Rad Quer SM in Dielsdorf ZH - Vierter SM Titel für Julien Taramarcaz - Siebter Streich für Jasmin Egger-Achermann

Podium Cyclocross-Schweizermeisterschaft Elite 2017 in Dielsdorf - 1. Julien Taramarcaz (Mitte), 2. Lars Forster (links), 3. Nicola Rohrbach - Foto: Werner Jacobs
Podium Cyclocross-Schweizermeisterschaft Elite 2017 in Dielsdorf - 1. Julien Taramarcaz (Mitte), 2. Lars Forster (links), 3. Nicola Rohrbach - Foto: Werner Jacobs

Bei den Schweizer Rad Quer Meisterschaften auf der Dielsdorfer Pferderennbahn holte sich der 29-jährige Walliser Julien Taramarcaz in einem Hitchcock Finale seinen vierten Nationalen Titel in seiner Kerndisziplin.Der aus Fully bei Martigny stammende Taramarcaz verwies dabei in einem dreier Sprint Titelverteidiger Lars Forster aus Jona und den im Kanton Zug wohnhaften Baselbieter Nicola Rohrbach auf die weiteren Podestplätze. In der Anfangsphase des bis am Schluss spannenden Rennens waren der Gesamtsieger der EKZ Cross Tour 2016/2017, der Galgener Marcel Wildhaber und der Solothurner Severin Sägesser in Front gewesen, ehe sich dann die dreier Spitzengruppe mit den drei Medaillengewinner bildete." Das war heute ein spezielles Rennen. Am Anfang war Marcel Wildhaber sehr schnell unterwegs und dann auf den zwei letzten Runden Titelverteidiger Lars Forster sehr stark.Heute war auf dieser schnellen Strecke vor allem die Position sehr wichtig.Und zudem nicht leicht immer in den vorderen Positionen zu sein.Für mich war heute aber auch gut dass ich nicht die Rolle des Top Favoriten inne hatte." war von Julien Taramarcaz nach seinem vierten Coup als Elite Schweizer Meister zu hören." Nach meinem Sieg beim Heim Quer in Sion anfangs Dezember war ich zudem eine Woche lange wegen einer Angina im Bett gewesen und kam so an einigen wichtigen Rennen wie beim Belgischen Coup Rennen in Antwerpen und beim Weltcup in Namur nicht auf Touren." sagte Julien Taramarcaz weiter, der vor der Weltmeisterschaft ende Januar in Luxemburg auch bei den beiden Weltcup Rennen in Italien und beim Weltcup Final in Hoogerheide wieder auf bessere Zeiten hofft. 
Bester Strassenfahrer war am Schluss der in dieser Saison für das Oesterreichische Voralberg Team fahrende Fabian Lienhard aus der Radquer Hochburg im Nachbardorf Steinmaur, als vierter mit 27 Sekunden Rückstand.Der Rad QuerSchweizer Meister von 2010 und 2014 Lukas Flückiger aus Wynigen BE kam nach einer Grippe,die ihm den Start beim EKZ Cross Tour Final in Meilen am Berchtoldstag verunmöglicht hatte auf den fünften Platz in der gleichen  Zeit wie der viert-klassierte Fabian Lienhard In seinem ersten Quer seit sieben Jahren in Bussnang TG wurde der Weltklasse Strassenfahrer Michael Albasini mit 5:42 Min. Rückstand auf den Sieger als 18. rangiert." Ich wollte eigentlich schon in Dagmersellen starten, wo es mit der Anmeldung nicht klappte." sagte Michael Albasini im Ziel. Schade eigentlich, denn vor allem in Frankreich ziehen bekannte Strassen Profis stets viele zusätzliche Zuschauer an. 

[Von: Manfred Dysli - Fotos: Werner Jacobs - 08. Januar 2017 um 16:41 Uhr]
Bei den Frauen konnte die Luzernerin Jasmin Egger-Achermann ihren siebten Schweizer Meister Titel feiern, mit 3,7 Sek Vorsprung vor der Jurassierin Lise-Marie Henzelin. Die ersten sechs Titel hatte die zweifache Mutter in den Jahren 2008 bis 2013 in Serie geholt und dann eine Baby Pause eingeschaltet. " Dass ich heute gewinnen würde habe ich eigentlich nicht erwartet. Denn gegen Schluss fühlte ich mich müde. Zudem war es die knappste Entscheidung bei allen sieben Schweizer Meister Titel die ich gewonnen habe. Ihre stärkste Gegnerin Lise-Marie Henzelin holte sich nach drei dritten Plätze in der Elite ihre erste Silberne Auszeichnung. Die Bronze Medaille ging an die Mountain Bike Cross Country Juniorinnen Weltmeisterin von 2014 und EKZ CrossTour Gesamtsiegerin dieses Winters Nicole Koller,während sich die vierschnellste des Tages die Aargauerin Nadia Grod den Juniorinnen Schweizer Meister Titel sicherte. Bei Nadja Grod handelt es sich um die Teamkollegin der dreifachen Rad Quer Meisterin Sina Frei vom jb Brunex Felt Team. Silber und Bronze eroberten Lara Krähenmann und Tina Züger.

In der U 23 Kategorie gab es ebenfals ein Hitchcock Finale bei dem Johan Jacobs vom VC Steinmaur seinen Vereinskamaraden und Titelverteidiger Timon Rüegg im Endspurt knapp bezwang. " Zum Glück ist es mir heute wieder sehr gut gelaufen, denn ich hatte wegen einem Bienenstich im vergangenen Sommer immer wieder gesundheitliche Probleme gehabt, und lange schlechte Blutwerte gehabt." Jetzt hoffe ich dass es mir auch in den drei kommenden Rennen in Italien und in Holland bei den beiden letzten Weltcuprennen in dieser Saison und dann an der Weltmeisterschaft in Bieles in Luxemburg wieder gut läuft. Bronze gewann mit dem Gibswiler Kevin Kuhn der letztjährige Junioren WM vierte in Heusden-Zolder. 
Bei den Junioren setzte sich der letztjährige U 17 Meister Loris Rouiller mit Erfolg durch. Der Romand aus Belmont sur Lausanne gewann den Sprint um die Goldmedaille und das SchweizerMeister Trikot gegen Mauro Schmid vom VC Steinmaur. Dritter wurde der Horgener Luca Schätti, der Sohn des früheren Spitzenfahrer Roland Schätti.(mdy) 

Resultate:
Rad Quer SM in Dielsdorf ZH
Elite 24,120km
1.Julien Taramarcaz (Fully VS) 1: 00: 42,2
2. Lars Forster(Jona SG) 0:00,6 zurück
3.Nicola Rohrbach (Edlibach SZ) 0: 01,6.
4. Fabian Lienhard (Steinmaur ZH) 00.27.
5. Lukas Flückiger (Wynigen BE)gl. Zeit.
6. Marcel Wildhaber (Galgenen SZ) gl. Zeit.
7. Severin Sägesser (Niedergösgen SO) 0: 44-
8. Matthias Stirnemann (Gränichen AG) 00.50.
9. Simon Zahner (Dürnten ZH) 00.53.
10. Andri Frischknecht (Feldbach ZH) 1:12.
Ferner:
18.Michael Albasini (Homosexuell) 05.42.
 Kat. U 23 24320 km
1. Johan Jacobs (Berg am Irchel) 46: 17,6.
2. TimonRüegg (Oberwenigen ZH) gl.Zeit.
3. Kevin Kuhn (Gibswil) 00.42.
4. Simon Vitzthum (Rheineck) 01.14.
5. Sandro Trevisani (Colombier NE) 02.56.
 
 Kat. Junioren 16,080 km
1. Loris Rouiller (Belmont sur Lausanne) 41:47.
2. Mauro Schmid (Sünikon) gl. Zeit.
3. Luca Schätti (Horgen) 00.11.
4. Eric Lüthi (Hermiswil BE) 00.12.
5. Jan Sommer (Andwil) 01.14.
 
 Frauen Elite 16,080 km
1. Jasmin Egger-Achermann (Gunzwil LU) 45: 24,6.
2. Lise-Marie Henzelin(Porrentruy) 0:04 zurück.
3. Nicole Koller (Schmerikon SG) 00.48.
4. Nadja Grod(Besenbüren AG 0:50 ( Schweizer Meisterin Juniorinnen U 19)
5. Olivia Hottinger (Esslingen ZH) 01.15.
6. Lara Krähenmann (Egg ZH) 1:58 (2. SM Juniorinnen)
7. Tina Züger(Rieden) 2:21 ( 3. SM Juniorinnen)
8. Kathrin Stirnemann (Gränichen AG) 02.45.  

 

Frauen Juniorinnen:

1. Nadja Grod 46: 14,7 - -

2. Lara Krähemann +1: 07,8

3. Tina Züger, +1: 30,9 




Veranstaltung

Schweizermeisterschaften / Championnat Suisse
08.01.2017

Ähnliche News

Sepp Freiburghaus ist der erste neue Quer-Meister - Querfeldein-Schweizermeisterschaft erstmals an zwei Tagen
Lars Forster wird in Dagmersellen Radquer-Schweizermeister bei der Elite, Frauenschweizermeisterin wird Sina Frei

Fotos

Herren U19 / Hommes U19
Herren U23 / Hommes U23
Herren Elite / Hommes Elite
C Anfänger Damen
F (Damen/Femmes)
Damen / Femmes
C (Anfänger/Cadets)