Grossaufmarsch beim Saisonabschluss Apéro von Severin Sägesser in Niedergösgen

Severin Sägesser beim Saisonabschluss Apéro - März 2017 - Foto: Reto Indergand
Severin Sägesser beim Saisonabschluss Apéro - März 2017 - Foto: Reto Indergand

Der 24 jährige Niedergösger Rad Quer Spezialist Severin Sägesser hat in der Saison 2016/2017 erneut einen Sprung nach vorne gemacht. So gewann der Schwager des Mountain Bike BMC Profi Reto Indergand anfangs April2016 das erstmals in der Stadt Zürich ausgetragene Urban Bike Cyclocross. Und beim Int. Flückiger Cross im November erreichte der beste Radrennfahrer aus dem Kanton Solothurn hinter dem Deutschen Spitzenfahrer Sascha Weber und dem Galgener Marcel Wildhaber als dritter seinen ersten Podestplatz in einem UCI Rennen.

[Von: Manfred Dysli - Foto: Reto Indergand - 21. März 2017 um 00:39 Uhr]
Severin Sägesser der beste Solothurner Rad Querfahrer seit den Zeiten des Obergösger Dieter Runkel, der 1995 als letzter Schweizer in Eschenbach SG  Profi Weltmeister im Quer geworden war überraschte darauf kurz vor Weihnachten beim Weltcup in Namur in den belgischen Ardennen inmitten der Weltelite als bester Schweizer mit dem 14. Platz seiner bisher besten Klassierung im Weltcup. Und bei den Weltmeisterschaften in Bieles(Lux) wo der Belgier Wout Van Aert seinen WM Titel von Heusden-Zolder mit Erfolg verteidigte glänzte Severin Sägesser als 14. und zweitbester Eidgenosse hinter dem Zürcher Oberländer Simon Zahner der neunter wurde erneut.Zum Abschluss seiner bisher erfolgreichsten und tollen Saison fand im Niedergösger Schlosshof der Saisonabschluss Apero von Severin Sägesser statt, der seit fünf Jahren von einem immer grösser werdenden Fanclub unterstützt wird statt. Dieser Fanclub Abend des Rad Quer Spitzenfahrer Severin Sägesser in seiner Wohngemeinde Niedergösgen erlebte einen Grossaufmarsch zudem über 70 Fans und Sponsoren erschienen. In einem Film konnten die Fans des Niederämter Sport Ideol die wichtigsten Higliths der erfolgreichen Saison 2016/2017 von Severin Sägesser mit erleben.Auch sein Trainer Bruno Diethelm aus Thun, der ihm seit 2008 die Trainingspläne schreibt und in der Zwischenzeit auch als Nationaltrainer der Rad Querfahrer sein Chef in der Nationalmannschaft ist war bei diesem Schluss Event der Saison unter den Gästen. Als nächstes wird Severin Sägesser nun am Samstag, 8. April 2017 in Zürich beim Urban Cyclo Cross als Titelverteidiger antreten. Dieses Spezielles Rennen errinnert in seiner Form eher an ein Mountain Bike Eliminator  Rennen oder an den Sprint Weltcup der Langläufer  mit einem Quali Einzel Zeitfahren und anschliessenden K.o Verfahren bis zum Finale. " Die weitere Saison Planung habe ich bis jetzt mit meinem Trainer Bruno Diethelm noch nicht festgelegt. " sagte Severin Sägesser für den die Rad Quer Saison 2017/2018 im Monat September beginnen dürfte. Hauptziel wird dabei neben dem Weltcup die Weltmeisterschaft ende Januar 2018 in Valkenburg in den Niederlanden sein. Ein Traum für Severin Sägesser ist nach wie vor der Gewinn des Schweizer Meister Titel bei den Profi im Rad Quer. Dazu möchte er sich in den 15 besten der Weltelite profilieren, das ihm gegen die grosse Uebermacht aus Belgien und Holland im letzten Winter schon zweimal in Namur,Be im Weltcup und an der Weltmeisterschaft in Bieles, Lux mit zwei 14 Plätzen gelungen ist. Einer seiner Sponsor ist übrigens sein Arbeitgeber Schmid Velosport in Aarau-Rohr, bei dem er einen 60 % Job als Velomechaniker ausübt. (mdy)