EKZ Cross Tour Final in Meilen ZH. Der Deutsche Marcel Meisen und die Luxemburgerin Christine Majerus gewinnen in Meilen - Marcel Wildhaber und Nicole Koller gewinnen die Gesamtwertung der EKZ Crosstour

Podium Elite Rennen 1. Marcel Meisen GER (Mitte), 2. Lars Forster SUI (links), 3. Sascha Weber GER (rechts) - Foto: Werner Jacobs
Podium Elite Rennen 1. Marcel Meisen GER (Mitte), 2. Lars Forster SUI (links), 3. Sascha Weber GER (rechts) - Foto: Werner Jacobs

Sechs Tage vor seinem 28. Geburtstag gewann die Weltnummer zehn im Rad Quer, der Deutsche Marcel Meisen das Int. UCI C 1 Rennen in Meilen mit 3 Sekunden Vorsprung vor Schweizer Meister Lars Forster und 32 Sekunden vor seinem Landsmann und Wahl Schwarzwälder Sascha Weber. Marcel Meisen, der in Stolberg in der Nähe von Achen an der belgischen Grenze wohnhaft ist hatte schon am Vortag ein Int. Neujahrs Quer in Pétange(Lux) gewonnen. In Meilen machte Meisen im letzten von neun Umgängen alles klar als er seinen letzten Begleiter Lars Forster noch um 3 Sekunden distanzieren konnte. " Das waren gestern und heute zwei schwere Rennen. Fast zwei Bergrennen.Heute konnte ich auf dem letzten Teer Aufstieg attackieren und das Rennen gegen den starken Schweizer Lars Forster gewinnen." waren die ersten Worte des Tagessieger nach seiner Zieleinfahrt auf der Leichtathletik 400 m Bahn von Meilen.Der BMC Spitzenfahrer Lars Forster zeigte in seinem erst zweiten Rennen(Sieg in Dagmersellen) nach seinem schweren Sturz beim Olympischen MTB Cross Country Rennen in Rio, wo er sich am Knie und an der Schulter verletzte erneut eine starke Leistung. "Ich habe natürlich gut trainiert." sagte Lars Forster, der am vierten Wettbewerb der EKZ Cross Tour in Eschenbach SG im Dezember bei seinem Heimrennen als Ehrenstarter und Streckenposten im Einsatz gestanden war.

[Von: Manfred Dysli - Fotos: Werner Jacobs - 02. Januar 2017 um 17:50 Uhr]
Am nächsten Sonntag wird Forster in Dielsdorf seinen Quer SM Titel den er im Vorjahr in Dagmersellen erobert hatte verteidigen. Anschliessend will sich dann Lars Forster in einem zweiwöchigem Trainingslager mit der MTB Nationalmannschaft und dem Mountain-Bike und Rad Quer Nationaltrainer Bruno Diethelm auf die Rad Quer WM ende Januar in Luxemburg in Grand Canaria vorbereiten.Als zweit-unddrittbeste Schweizer kamen der Zürcher Oberländer Simon Zahner vom organisierenden Veloclub Meilen und der Solothurner Severin Sägesser auf die Ränge fünfund sieben ins Ziel.Als neunte und zehnte erreichten Matthias Stirnemann und Andri Frischknecht zwei weitere Schweizer eine Top Tenklassierung. Trotz seinem 13. Rang als sechstbester Schweizer gewann der Galgener Marcel Wildhaber als erster Schweizer die EKZ Cross Tour, u.a auch weil Marcel Meisen nur an vier der fünf Wettbewerben rangiert wurde. 
Bei den Frauen gewann die Luxemburgische Olympia 18. im Strassen Rennen in Rio und Strassen Mannschafts Weltmeisterin in Katar Christine Majerus mit einem Start-Zielsieg vor der französischen Rad Quer WM Silber Medaillengewinnerin in Zolder,Be 2016 Caroline Mani und der überraschenden Jurassierin Lise-Marie Henzelin aus Pruntrut dem Bezirkshauptort der Ajoie. Für Lise-Marie Henzelin, die anfangs der Saison im September im Training bei einem Sturz eine Gehirnerschütterung erlitt, war das Rennen oberhalb des Zürichsee wohl das Rennens ihres Lebens." Unglaublich wie gut es mir heute lief. Ich weiss selber nicht warum es mir heute so gut lief.In der letzten Zeit habe ich aber sehr gut trainiert.Ich hatte wohl Flügel." waren die ersten Worte von Lise.MarieHenzelin, die nebenbei auch ein treuer Fan des Eishockey National Liga B Klub HC Ajoie ist. Als Gesamtsiebte gewann die Mountain Bike Juniorinnen Weltmeisterin von 2014 Nicole Koller vor der Luzernerin Jasmin Egger-Achermann und der Tschechin Pavla Havlikova ebenfalls als erste Eidgenossin die EKZ Cross Tour Serie. Ueberigens die beiden Gewinner der EKZ Cross Tour Marcel Wildhaber und Nicole Koller gehören dem gleichenKlub, dem Velo Club Eschenbach an.
In der Kategorie B (Amateure,Master und Junioren U19) triumpfierte Kevin Kuhn, der ebenfalls Mitglied des VC Eschenbach ist in Meilen.Mit seinem vierten von fünf Siegen in der EKZ Cross Tour Serie gewann der in Gibswil wohnhafte Junioren Rad Quer WM vierte von 2016 in Heusden-Zolder,Beauch die Gesamtwertung der Serie vor dem talentierten Romand Loris Rouiller. (mdy)

Resultate:
EKZ Cross Tour Final in Meilen
Elite: 23,9 km
1.Marcel Meisen(De) 59:34,7.
2. Lars Forster(Jona SG)0:03 zurück.
3. Sascha Weber(De)0:32.
4. Steve Chainel(Fr) 0:34.
5. Simon Zahner(Dürnten ZH) 0:51.
6. Daan Soete(Be) gl.Zeit.
7. Severin Sägesser(NiedergösgenSO) 0:53.
8. Cléement Russo(Fr)
9. Matthias Stirnemann(Gränichen AG) alle gleiche Zeit.
10. Andri Frischknecht(Feldbach ZH) 1:05.
Ferner:
13. Marcel Wildhaber(Galgenen SZ) 1:57 (Gesamtsieger EKZ Cross Tour)
2016/2017.
14. Nicola Rohrbach(Edlibach ZG) gl. Zeit.
Schlussklassement EKZ Cross Tour nach 5 Läufen
1. Marcel Wildhaber (Sz) 308 P.
2. Marcel Meisen(De) 294.
3. Gioele Bertolini(It) 268.
4. Sascha Weber(De) 266.
5. Simon Zahner(Sz) 263.
Frauen: 13,5 km
1. Christine Majerus(Lux) 39:36,9.
2. Caroline Mani(Fr) 0:57 zurück.
3. Lise-Marie Henzelin(Porrentruy) 1:01.
4. Pavla Havlikova(Cze) 1:05.
5. Jasmin Egger-Achermann(Gunzwil LU) 1:29.
6. Nikola Noskova(Cze) 1:42.
7. Nicole Koller(Schmerikon) gl. Zeit.
8.Marlène Petit(Fr) 1:47.
Gesamtwertung EKZ Cross Tour 2016/2017 nach 5 Läufen
1. Nicole Koller(Sz) 330. P.
2. Jasmin Egger-Achermann (Sz) 310.
3. Pavla Havlikova(Cze) 305.
4. Nadja Heigl(Aut) 255.
5. Lara Krähenmann(Sz) 236.
 
Kat. B (Amateure,Master, Junioren U 19) 16,1 km
1. Kevin Kuhn(Gibswil) 44:01,2.
2. Loris Rouiller(Belmont sur Lausanne) 0:26.
3. Mauro Schmid(Sünikon) 0:30.
4. Luca Schätti(Horgen) gl.Zeit.
5. Raphael Krähenmann(Egg) 1:00.
6. Jan Sommer(Andwil) 1:30.
Gesamtklassement:
1.Kevin Kuhn  480 P.
2. Loris Rouiller 330.
3. Raphael Krähenmann 328.
4. Jan Sommer 270.
5. Luca Schätti 268.
 


Veranstaltung

EKZ CrossTour - Meilen
02.01.2017

Ähnliche News

EKZ CrossTour Finale in Meilen vom 2.1.2017 - Die Schweizer greifen nach dem ersten Gesamtsieg
Francis Mourey gewinnt – Schweizerinnen mit Dreifachsieg durch Nicole Koller, Sina Frei und Jasmin Achermann

Fotos

B (Amateure/Junioren/Masters)
D (Schüler/Ecoliers)
EKZ Gesamtklassement
Herren Elite / Hommes Elite
Damen / Femmes
Jekami Erw
C (Anfänger/Cadets)