55. Int. Rad Quer in Steinmaur ZH - Schweizer Siege durch Marcel Wildhaber und Nicole Koller

Marcel Wildhaber und Simon Zahner - Foto: Neli Widmer
Marcel Wildhaber und Simon Zahner - Foto: Neli Widmer

Beim 55. Int. Rad Quer in Steinmaur ZH feierte der 31 jährige Galgener MarcelWildhaber nach 2010 und 2011 seinen dritten Sieg. Marcel Wildhaber verwies dabei in einer Sprint Entscheidung Simon Zahner auf den Ehrenplatz. Für Marcel Wildhaber vom Scott-Odlo MTB Team war der Triumpf in der Zürcher Unterländer Radsport Hochburg Steinmaur der erste seit dem 13. Dezember 2015 in Eschenbach SG. Der in Edlibach ZG wohnhafte Baselbieter Mountain Bike Spezialist Nicola Rohrbach machte als dritter das rein Schweizer Podest komplett während der italienische Mitfavorit Gioele Bertolini mit 14 Sekunden Rückstand nur vierterwurde.

[Von: Manfred Dysli - Fotots: Neli Widmer - 16. Oktober 2016 um 22:03 Uhr]

In einem schnellen und spannenden Rennen hatte bereits auf den ersten zwei der zehn Runden Marcel Wildhaber den Ton an der Spitze an gegeben. Darauf leisteten auch Simon Zahner und der Solothurner Severin Sägesser Führungsarbeit in der neuner Spitzengruppe. Diese wurde dann im drittletzten Umgang von Rohrbach gesprengt. So gab es schlussendlich einen Schweizer Dreifachsieg auf der Egg in Steinmaur. Und die Ausländischen Spitzenfahrer Gioele Bertolini(It), Braam Merlier aus Belgien und der Deutsche Sascha Weber mussten schliesslich sich mit den Rängen vier bis sechs begnügen.Marcel Wildhaber freute sich im Ziel vor allem über die gewonnen 80 UCI Punktein diesem C 1 Event auf dem Gelände des früheren Spitzenfahrer und Steinmaurer  Landwirt Ueli Müller, Der Start befand sich zudem direkt vordem Bauernhof des früheren Strassenfahrer und Rad Querspezialisten WillyLienhard.” Eine Woche nach dem Trainingslager mit der Quer Nationalmannschaft in Holland fühlte ich mich heute sehr gut. Nachdem ich in den zwei ersten Runden in Führung lag leisteten dann auch meine Kollegen Simon Zahner und Severin Sägesser und zuletzt Nicola Rohrbach mit seiner entscheidenden Attacke Führungsarbeit,wo durch wie die ausländischen Fahrer  hinter uns lassen konnten. Den Sprint um den Sieg zog ich auf der rechten Seite auf der Innenbahn gegen Zahner an. Denn in diesem Zeitpunkt war der schnelle Sprinter Nicola Rohrbach nicht weit hinter uns. Am Schluss wurde es dann doch noch knapp, denn Simon Zahner war im Ziel nicht weit hinter mir. “Trotz dem Ehrenplatz war auch  Simon Zahner vom EKZ Racing Team zufrieden.” Das war ein brutal schnelles Rennen, aber am Schluss waren doch die drei aktivsten Fahrer auf dem Podest.” Simon Zahner, der am nächsten Sonntag in Valkenburg, NL beim dritten Weltcup der Saison 2016/2017 mit den besten Schweizer Fahrer starten wird, lobten nebenbei auch das Trainingslager in Holland das der neue Rad Quer Nationaltrainer Bruno Diethelm aus Thun angeboten hatte,” Das war genial. So etwas wie in der Nähe von Tilburg habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Vorder Europa Meisterschaft ende Oktober in Frankreich werde ich 2 Tage nach dem Weltcup in Valkenburg in den Niederlanden auch noch am Nacht Quer in Woerden, NL starten.” Nicola Rohrbach dagegen will sich auf die Schweizer Rennen konzentrieren. ”Ich habe als nächstes Pfaffnau, Hittnau und Madiswil im Programm.” Mit einer Aufholjagd erreichte der Gewinner des ersten Mettmenstetter Quer vor einer Woche der Oberaargauer Andreas Moser als fünftbester Schweizer noch den achten Platz und damit eine weitere TopTen-Klassierung.   

Bei den Frauen gab es durch die 19 jährige Mountain Bike Cross Country Juniorinnen Weltmeisterin von 2014 Nicole Koller ebenfalls einen Schweizer Sieg. Für Koller war es der erste Triumpf in der Disziplin Rad-Quer als Tagessiegerin. Die St. Gallerin die in diesem Sommer ihre KV Lehre beider Raiffeisenbank in Eschenbach mit Erfolg abgeschlossen hat und jetzt am gleichen Ort einen 80 % Job ausübt ging bereits in der zweiten Runde in Führung, und konnte sich so von der Konkurrenz absetzten.” Ich hatte lange Zeit Angst, dass es knapp wird.” sagte Koller im Ziel, die das Rad Quer als gute Ergänzungfür ihre Kerndisziplin das Mountain Bike Cross Country betrachtet. Nach einem Sturzin der zweitletzten Runde musste die Luzernerin Jasmin Egger-Achermann denzweiten Platz an die österreichische Meisterin Nadja Heigl preisgeben. Mit 25,6 Sek. Rückstand auf Nicole Koller erreichte Egger, die in dieser Saison nach der Geburt ihres zweiten Sohnes zum Rad Quer Sport zurück gekehrt ist dennoch einen Podestplatz. Als drittbeste Schweizerin und Gesamtsechste konnte die erst 16-jährige Freiämterin Nadja Grod eine Woche nach dem Sieg in Mettmenstetten auch in einem Internationalen Event überzeugen. Nicht am Startin Steinmaur war dagegen ihre jb Brunex Felt Teamkollegin und dreifache Rad-Quer Schweizer Meisterin Sina Frei.

In der Kategorie B feierte der Junioren WM-Vierte von Heusden Zolder der Gibswiler Kevin Kuhn nach Baden und Aigle bereits den dritten Saison Sieg. Bei den Junioren die mit einer Vorgabe von 2 Minuten auf die Amateure und Master ins Rennen geschickt wurden triumpfierte der Horgener Luca Schätti, der Sohn des früheren Spitzenfahrer Roland Schätti.(mdy)


Resultate:55. Int. Rad Quer in Steinmaur ZH  (UCI C 1 )Elite 26 km

1. Marcel Wildhaber(Galgenen SZ) 1:01:40,6.
2. Simon Zahner(Dürnten ZH gl. Zeit.
3. Nicola Rohrbach(Edlibach) 0:09 zurück.
4. Gioele Bertolini(It) 0:14.
5. Braam Merlier(Be) 0:38.
6. Sascha Weber(De) 0:44.
7. Severin Sägesser(Niedergösgen SO) 0:48.
8. Andreas Moser(Madiswil BE) 1:12.

Frauen: 15,6 km:1. Nicole Koller(Schmerikon SG) 43:24.
2. Nadja Heigl (Aut) 0:18 zurück.
3. Jasmin Egger-Achermann(Gunzwil LU) 0:26.
4. Evita Muzic(Fr) 0:45.
5. Maria Arzuffi Allegra(It) 0:50.6. Naja Grod(Besenbüren AG) 0:55. 

Kat. B (Amateure und Master) 15,6 km
1.Kevin Kuhn (Gibswil) 40:28.
2. Raphael Krähenmann(Egg ZH) 0:18 zurück.
3. Nicolas Lüthi(Hauterive NE) 0:32.
4. Jürg Graf(Berneck) 0:34.
5. Dariusz Wozniak(Pol) 1:14.

Junioren 15,6 km
1. Luca Schätti(Horgen) 40:16,9.
2. Loris Rouiller(Belmont sur Lausanne) 0:37.
3. Lorenzo Calloni (It) 0:46.


Veranstaltung

55. Internationales Radquer Steinmaur
16.10.2016

Fotos

Herren Elite / Hommes Elite